Visit Homepage
"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Schrittzähler Challenge – Zwischenbericht 1

In meinem Blogbeitrag „Neuer Monat – Neue Schrittzähler Challenge“ vom 1. März hatte ich angekündigt eine neue Challenge zu starten und die Anzahl meiner gelaufenen Schritte zu zählen.

Hierfür habe ich mir eigens den Zähler CSX 3D Schrittezähler P301S* zugelegt, der nun zu meinem ständigen Begleiter geworden ist. Wie im Beitrag erwähnt ergab die Schätzung meiner gelaufenen Schritte eine Anzahl von 4000 bis 6000 Schritten pro Tag. Nur woher sollte ich das genau wissen ohne die Schritte zählen zu lassen?

Die ersten 10 Tage habe ich meinen Tagesablauf so belassen. Das einzig Neue war morgens den Zähler zu aktivieren und abends die  gelaufenen Anzahl der Schritte zu notieren.

Zwischenbilanz Schrittzähler Challange

Die Zwischenbilanz ist für mich eher ernüchternd gewesen. Im Durchschnitt bin ich über die ersten 10 Tagen 5008 Schritte pro Tag gelaufen. Das liegt zwar genau in der Mitte meiner Schätzung, hat mich aber doch ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt:

Zwischenbilanz Schrittzähler Challenge

An den Wochentagen bin ich oft über 5000 Schritte gelaufen, jedoch zog jeweils das Wochenende die Bilanz nach unten. Das ist natürlich erklärbar. Während ich Wochentags oft ein paar Meter (je nach Parkplatzsituation) zum Arbeitsplatz laufe, bleibt das Auto am Wochenende stehen. Hier nehme ich gerne für kürzere Wege meinen Elektroroller, was natürlich auch nicht die Schrittanzahl erhöht. Am Wochenende wirbelt man nebenbei ganz gerne im Haushalt herum, arbeitet an privaten Projekten am Computer, liest ein gutes Buch oder eine Zeitschrift… Alles nicht gerade förderlich für die Bewegung obwohl man denkt das man sehr aktiv war.

Vorgenommene Maßnahmen

Zuerst einmal möchte ich weiterhin den Schrittzähler aktiv mit mir mitführen und täglich die Anzahl der gelaufenen Schritte protokollieren. Weiterhin gilt es nun, ein wenig die Bequemlichkeit zu reduzieren:

  • Kurze Strecken lieber zu Fuß gehen anstatt das Auto oder meinen Elektroroller zu nehmen.
  • Treppen laufen anstatt den Fahrstuhl zu benutzen.
  • Ruhig ein wenig weiter weg vom Arbeitsplatz parken und den Rest zu Fuß gehen.
  • In der Mittagspause bei gutem Wetter eine Runde um den Block gehen.
  • Regelmäßig am Abend nach dem Abendessen einen Spaziergang machen.
  • Auch am Wochenende raus an die frische Luft gehen und eine Runde laufen.

Mit diesen Maßnahmen sollte sich die Anzahl meiner gelaufenen Schritte erhöhen.

Fazit

Ich hatte es bei meiner ersten Einschätzung ja schon geahnt, das ich weit von den 10000 empfohlenen Schritten pro Tag entfernt bin. Das die Wochenenden so ein Ausschlag geben habe ich persönlich nicht gedacht. Dennoch denke ich, dass ich mit den Maßnahmen deutlich dazu beitragen kann, die Anzahl meiner gelaufenen Schritte zu erhöhen.

Dennoch schätze ich mich realistisch ein. Ich werde bestimmt nicht jeden Tag die Maßnahmen umsetzen. Aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg. Nur manchmal dauert er. Schauen wir mal was meine nächste Zwischenbilanz ergibt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen