Visit Homepage
"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Warn-Applikationen – Eine Vorstellung

Warn-Applikationen können uns rechtzeitig vor einem Unwetter, einem Großbrand oder auch Straßensperrungen warnen. Es gibt verschiedene Applikationen für das Smartphone, jedoch reicht eine App für alle möglichen Warnungen nicht aus. Jede App hat einen bestimmten Einsatzbereich. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die von mir installierten Warn-Applikationen.

Die Warn-Applikationen funtionieren eigentlich nach dem gleichen Prinzip. Das Smartphone summt, es leuchtet eine Benachrichtigung auf: „SCHWERES GEWITTER mit ORKANBÖEN, HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL“ melden sie. Ein Tippen auf den Bildschirm und es folgen ausführliche Informationen.

Mit Hilfe der Warn-Applikationen kommen die Warnhinweise im Idealfall punktgenau auf die Millionen in Deutschland aktiven Smartphones. Die Nutzer sehen somit auf einen Blick, welche Gefahr am eigenen Standort oder in der eingestellten Region droht.

Unterschiede zwischen den Warn-Applikationen

Bei mir auf dem Smartphone haben sich drei Warn-Applikationen bewährt. Diese geben mir für meinen Standort und meinem Heimatort Hildesheim ausreichend Informationen. Ich nutze Nina, Biwapp und Warnwetter. Warum und in welchen Bereichen sie mir helfen möchte ich nun nachfolgend beschreiben.

Nina – Notfall-Informations-und Nachrichten-App

Warn-Applikationen
Warn-Applikation Nina

Die Warn-App Nina wurde vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Kathastrophenhilfe (BBK) entwickelt. Der Name steht für „Notfall-Informations- und Nachrichten-App“. Die App ist ein Ausgabekanal des satellitengestützten Modularen Warnsystems, über das zum Beispiel auch verschiedenen Radiosender offizielle Warnmeldungen erhalten.

NINA warnt

  • für Orte die dich interessieren.
  • für deinen aktuellen Standort.
  • rund um die Uhr.
  • mit einem einstellbaren Warnton.
  • vor Gefahren wie Großbränden, Unwettern und Hochwasser und
  • gibt wichtige Hinweise zu richtigen Verhalten in Gefahrensituationen.

Der Bund warnt nur bei großen nationalen Gefahrenlagen. Bei Gefahren aus dem Bereich des Katastrophenschutzes wie zum Beispiel Unwetter oder Hochwasser können die Bundesländer eigenständig Warnungen über Nina herausgeben.

Die Wetterwarnungen bekommt Nina vom Deutschen Wetterdienst. In vielen Bundesländern warnt Nina auch vor weniger großflächigen Gefahren wie zum Beispiel vor der Entschärfung von Weltkriegsbomben.

Über die Kategorie „Notfalltipps“ können sich Nutzer in der App unabhängig von einer akuten Gefahr außerdem über das richtige Verhalten im Notfall informieren.

Besonders gefällt mir der zur Warn-Applikation Nina zugehörige Warnsirene. Dieser Ton weckt mich auf, so dass ich bei einem nahendem Gewitter noch rechtzeitig die Terrasse aufräumen und die Dachfenster schließen kann.

Links

Biwapp – Bürger-Info und Warn-App

Warn-Applikationen
Warn-Applikation Biwapp

Biwapp steht für „Bürger-Info- und Warn-App“. Hier wird nicht nur vor großen Katastrophen gewarnt, sondern auch vor Schulausfällen, bei Fahndungen oder Verkehrsunfällen.

Meine Heimatstadt Hildesheim ist sehr aktiv beim Einspeisen von Informationen in die Biwapp. Somit kann ich über die Themenbereiche

  • Feuer
  • Chemieunfall
  • Schulausfall
  • Seuchenfall
  • Erdrutsch / Lawine
  • Verkehrsunfall oder Straßensperrungen
  • Großschadenslagen
  • Hochwasser
  • Bombenfund
  • Unwetterereignisse und
  • allgemeine Informationen und Meldungen

informiert werden. Praktisch ist, dass die einzelnen Themenbereiche an- und ausgeschaltet werden können. Somit wird man nur über die Themenbereiche informiert, welche einem auch persönlich interessieren.

Zusätzlich lässt sich über die Warn-Applikation Biwapp auch direkt ein Notruf an die Polizei oder Feuerwehr übermitteln, wobei gleich die aktuelle Position mit übermittelt wird. Ein super Service, welcher aber wirklich nur im Notfall benutzt werden soll!

Links

Warnwetter – App des Deutschen Wetterdienstes

Warn-Applikationen
Warn-Applikation Warnwetter

Wer lediglich über das Wetter informiert werden möchte, trifft mit Warnwetter, der Warn-Applikation des Deutschen Wetterdienstes (DWD), die richtige Wahl.

Die Warn-Applikation stellt dem Nutzer alle wichtigen Warn- und Wetterinformationen für den täglichen Einsatz zur Verfügung.

Dabei kann die allgemeine Gefährdungslage für Deutschland  auf einer eingefärbten Warnkarte schnell erfasst und ergänzende Detailinformationen abgerufen werden.  Auch die Vorab-Informationen vor Unwetter sind sehr hilfreich, da man sich auf die zu erwartende Wetterlage gut einstellen kann.

Links

Fazit

Ich möchte die drei Warn-Applikationen nicht mehr missen. Aus meiner Sicht ergänzen sich die Warn-Applikationen prima. Von Großwarnlagen hin zu lokalen Informationen der Stadt und dem Landkreis Hildesheim, alles ist mit dabei und ich bin seitdem bestens informiert. Probiere doch auch mal die Warn-Applikationen aus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen