Visit Homepage
"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Das 4-Stunden Startup – Buchvorstellung

Das 4 Stunden Startup - Buchvorstellung

Das 4-Stunden Startup

Vor einigen Monaten bin ich auf das 4-Stunden Startup von Felix Plötz aufmerksam geworden. Ich lese immer wieder gerne solche Bücher wo die Autoren beschreiben, wie „nebenbei“ ein Startup gegründet werden kann.

„Wie sie Ihre Träume verwirklichen, ohne zu kündigen“ lautet der Slogan auf dem Buchtitel. Das beschreibt aus meiner Sicht sehr gut um was es in diesem Buch geht. Das Buch richtet sich an alle, die aus einem Hobby einen Nebenverdienst machen möchten bzw. mit der Sicherheit des Hauptberufes im Rücken sich selbstständig machen möchten.

Inhalt

Das Buch „Das 4-Stunden Startup*“ hat insgesamt 6 Kapitel. Im ersten Kapitel „Hätte ich doch bloß… Über Träume und verpasste Chancen“ geht es darum, seine Wünsche und Träume wirklich umzusetzen. Die meisten Menschen schieben sie stattdessen lieber vor sich her. In diesem Kapitel berichtet der Autor ausführlich über seine eigenen Erfahrungen und geht auf weitere Beispiele ein.

Das zweite Kapitel „Palmen in Castrop-Rauxel: Was mit einem 4-Stunden Startup möglich ist“ wird praxisorienterter. Hier gibt es viele Tipps und Anleitungen, jedoch auch immer wieder viele praktische Beispiele. Durch den Schreibstiel des Autors liest sich das Kapitel flüssig und man lernt anhand der Beispiele was für Faktoren den eigentlichen Erfolg ausmachen.

„Startup-Thinking: Wie richtig gute Ideen entstehen“ ist das nächste Kapitel im Buch. Hier zeigt der Autor Möglichkeiten auf, wie man gute Ideen findet und dabei die wichtigsten Hürden überwindet. Hier wird auch der Begriff der Startup-Thinking-Zwiebel eingeführt und ausführlich erklärt was es damit auf sich hat und warum Realitätschecks wichtig sind.

Im vierten Kapitel „Die Toolbox: Der schnellste Weg vom wollen zum machen“  geht es langsam an die Umsetzung. Dieses Kapitel war für mich sehr lehrreich, da hier viele hilfreiche Tools vorgestellt werden, von denen ich einige noch nicht kannte. Thematisiert wird hier die eigene Homepage, das Firmenloge, Design, Marketing und noch vieles mehr.

„Erste Schritte im eigenen Projekt: Worauf es wirklich ankommt“ ist das vorletzte Kapitel des Buches. Hier geht der Autor auf rechtliche Aspekte ein. Zusätzlich werden die Besonderheiten in Österreich und der Schweiz behandelt.

Im letzten Kapitel „Stell dir vor, es wäre Gründerzeit: Chancen für einen gesellschaftlichen Wandel“ wird ein genereller Blick auf die Situation für Gründer in Deutschland geworfen.

Fazit

Das Buch zeigt Möglichkeiten auf, wie man nebenberuflich ein Projekt aufbauen kann und worauf es dabei ankommt. Hierbei gibt es viele praktische Beispiele und Tipps und Tricks. Weiterhin werden viele Online-Services und Tools vorgestellt, welche wirklich hilfreich sind.

Natürlich ist dieses Buch nicht als Schritt-für-Schritt-Anleitung zum garantierten Erfolg eines Nebengewerbes gedacht und kann auch nicht an allen Stellen so in die Tiefe gehen, dass alle Punkte vollständig abgedeckt sind. Dennoch hat der Autor den Anspruch zu zeigen, was zum Loslegen benötigt wird und ermutigt den Leser zu den ersten eigenen Schritten.

Für mich hat sich der Kauf des „Das 4-Stunden Startup*“ gelohnt, denn es war ein sehr angenehm zu lesendes und inspirierendes Buch.

 

 

Teile diesen Beitrag:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen